Architekt

  • 8443 Gleinstätten 45

DI Rainer Kreuzer

WHO is WHO

Arch. Rainer KREUZER

WERDEGANG:

  • HTL-Krems, Fachrichtung Hochbau
  • Architekturstudium an der TU-Wien
  • Diplom mit Auszeichnung bei O.Univ.Prof. Cuno Brullmann
  • 1990-1994 Mitarbeit im Büro Mag.arch. Herbert Rodinger
  • 1995-1999 Mit- und Zusammenarbeit mit Mag.arch. Dreher und BM Werner
  • 2000 Bürogründung
  • 2000-2005 partnerschaftliche Mit- und Zusammenarbeit mit Architekt Mag.arch. Dreher (In dieser Zeit wurden eine Vielzahl von Projekten ausschließlich gemeinsam umgesetzt, welche auch zum Teil in der Projekt- und Referenzliste zu finden sind)
  • seit 2005: Studium der "HEILIGEN GEOMETRIE" sowie der "BLUME des LEBENS" nach Drunvalo Melchizedek
  • 2007: Prüfung und Zulassung als "Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker"
  • 2007-2015: Lehrtätigkeit als Professor an der "Höheren technischen Bundeslehranstalt" in 3500 Krems
  • 2011 Ausbildung zum Lomi Lomi Nui Practitioner und Praxiseröffnung in 3123 Thallern / Obritzberg (www.lomi-kreuzer.at)
  • 2013-20015: bautechnische Leitung   "berufsbegleitendes Kolleg  -  KONSTRUKTIVER HOLZBAU"  an der HTL-Krems
  • September 2015: Gründung Büro-Zweigniederlassung in der Süd-Steiermark 8443 Gleinstätten
  • August 2016: Gründung der "Architekt Rainer Kreuzer ZT GmbH", Hauptfirmensitz 8443 Gleinstätten

BÜRO-PHILOSOPHIE:

Bürogröße und Mitarbeiterstand müssen nicht unbedingt Indikatoren für die Leistungsfähigkeit und Qualität eines Büros sein. So sehe ich mein Büro mit 2 freien Mitarbeiten je nach Bedarf als ideale Größe für die optimale persönliche Betreuung meiner Auftraggeber durch mich vom Beginn bis zum Ende eines Projekts.

Durch die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit anderen Fachplanern (für die Bereiche Statik, Haus- Elektrotechnik, Brandschutz, etc.) können so auch mühelos "Großprojekte" geplant und abgewickelt werden.

In der Architektur gibt es, wie in vielen anderen Bereichen, immer wieder neue Trends, die die Gebäude in ihrem Erscheinungsbild prägen. Vielfach wird jedoch, meiner Meinung nach, in der Architektur "modern" mit "modisch" verwechselt. Moderne Architektur zeichnet sich durch eine bestimmte "Zeitlosigkeit" aus, fernab von diversen modischen, meist unsinnigen Erscheinungen.

Der Einsatz von neuen Materialen und deren Möglichkeiten lassen viele unkonventionelle und durchaus hervorragende Formen und Gebäude entstehen, allerdings sollte bei aller Euphorie auf den Alterungsprozess von Gebäuden und den verwendeten Materialien nicht vergessen werden. Was nützt die tollste Architektur, wenn bereits nach wenigen Jahren mit den ersten Sanierungsarbeiten begonnen werden muss?

Das ökologische und nachhaltige Bauen hat in den letzten Jahren zunehmende Bedeutung für mich und unsere Projekte bekommen.Im Rahmen der Möglichkeiten werden möglichst bauchemiefreie Baustoffe sowie Naturbaustoffen wie z.B. Holz und Lehm verwendet. Im Sinne der Nachhaltigkeit ist für mich der Umgang mit der Frage ob ein Grundstück einem Projekt angepasst wird (werden muss) oder die Projektplanung auf die Gegebenheiten des Grundstücks Rücksicht von wesentlicher Bedeutung.